Unser Blog ist online

Liebe Grüntaler und Klosterneuburger,

wir werden auf dieser Website möglichst viel Information rund um die geplante Wohnhausanlage im Grüntal zusammentragen.

Wir bitten um Ihre Unterstützung betreffend:

  • Relevante Informationen (Unterlagen, Fotos, Schriftstücke, Zeitungsartikel)
  • Kommentare
  • Beiträge
  • Verlinkung in sozialen Netzwerken
  • Verteilung per E-Mail
  • Verlinkung mit anderen Websites

Für die Veröffentlichung von Beiträgen muss man registrierter Autor sein. Bei Bedarf ersuche ich um Kontaktaufnahme, damit ich die Registrierung vornehmen kann.

740 total views, 1 views today

facebooktwittergoogle_plusmailfacebooktwittergoogle_plusmail
Dieser Eintrag wurde getaggt mit . Setze ein Lesezeichen auf den Permanentlink.

2 thoughts on “Unser Blog ist online

  1. verstehe Ihre Ängste und Sorgen sehr gut-wir sind auch „zukünftigte Geschädigte“ aus Ma. Gugging-Wahnsinnsprojekt!!!! Waldgasse 12
    nehmen gerne Kontakt auf zum gemeinsamen,leidvollen Erfahrungsaustausch
    UND vorallem zur ALLESHEILENDEN Antwort von „Zuständigen,Verantwortlichen,Scheinheiligen,sich hinter da kann man(n) nichts machen-ich verstehe und würde ihnen gerne helfen,ABER es ist GESETZESKONFORM!!!!!! W E R MACHT D I E S E GESETZE FÜR WEN-derzeit für befreundete,günstigstttt anbietende Bauträger,welche mit ihrem gewissenlosen Bauwissen jeden Millimeter zur Wahnsinnsverbauung ausnutzen und scheinbar von der öffentlichen Hand aufgrund dieser „Professionalität“ auch massiv unterstützt,geduldet,gepusht werden ohne wenn und aber. Die betroffene Umgebung-Nachbarn,Betroffene vom kommenden noch mehr Wahnsinnsverkehr(pro Wohneinheit ist mit mind.2 PKW zu rechnen,bis die Kinder so weit sind einen PKW zu lenken-dh im Durchschnitt 4 PKW pro Wohneinheit mit EINEM GANZEN vorgeschriebenden Parkplatz(auch gesetzeskonform!!!!!!!!!! Hilfe bitte das Gehirn einschalten auch die „Nichteintscheidungsträger-oder sich vor der Entscheidung drückenden…..!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)
    auch würde ich gerne von der sooooo BAUTRÄGERL(Ä)ASTIGEN Gemeinde erfahren wo der Vorteil von dieser kommenden Überbevölkerung liegt-um diese 30.000 Bewohner zu erreichen-Megaverkehr,sprich Stau den ganzen Tag im Vergleich zu jetzt von 7 bis 9 und ab 16 Uhr retour ins ruhige Grün…..finanzieller Vorteil weil Kindergartenplätze geschaffen werden müssen,Schulplätze-Freifahrten.die Eltern mit dem PKW Richtung Wien stauen,dort arbeiten und auch einkaufen!!!!! und am nachmittag Richtung nach Hause stauen mit Wieneinkauf und ihren Kindern im „Gepäck“und diese später noch mit dem PKW in die „Stadt“ zur Musikschule,Judokurs,Fussballtraining……bringen und klarerweise wieder abholen-juhu und glg an die sich hinter den Gesetzen versteckenden Verantwortlichen

    Pinetz Friedericke

    uAwg

  2. Eure Courage finde ich toll. Bitte macht weiter. Wenn mehr und mehr Bürger wagen, gegen die ihre Macht einseitig ausübende Baubehörde sowie die Politiker ihre Rechte einzufordern, dann könnte es zu einem Erfolg in dieser Angelegenheit kommen.
    Leider baut jeder mal, und ist auf die Baubehörde angewiesen. Anders kann ich mir die knieweiche untertänige Argumentation der anderen nicht erklären. Bin zB. sehr von den Grünen enttäuscht. „Da kann man nix machen“ zu sagen, nix recherchieren und das den Bürgern überlassen, ist mir zuwenig!
    Warum macht ihr nicht einen Spendenaufruf? Ein erfahrener Rechtsanwalt kostet, und je mehr verärgerte Bürger spenden, umso länger könnt ihr der starken Haring Group vor Gericht Paroli bieten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.